Gorbatschow Moscow Mule im Test! Fazit & Meinung

Gorbatschow Moscow Mule

Gorbatschow Moscow Mule soll heute unser Testobjekt der Begierde sein. Nachdem ich vor ein paar Wochen den Warsteiner Moscow Mule Biermix  getestet hatte, bin ich nun auf den Gorbatschow Moscow Mule mehr als gespannt. In meinem vergangenen Test ist der Warsteiner Moscow Mule leider nicht so gut weggekommen. Wurde doch auf dem Warsteiner Etikett der Moscow Mule als fruchtig-würzig angepriesen, musste man in der Praxis mit einer überzogenen Schärfe des Ingwers kämpfen. Ein Hinweis auf die etwas gehobene Schärfe hätte ich für sinnvoll gehalten. Nun bin ich beim Gorbatschow Moscow Mule ebenso gespannt, ob der zugesetzte Ingwer den Geschmack des Gorbatschow Moscow Mule überlagert, oder ob er sich wirklich lohnt zu trinken.

Moscow Mule – Was ist das eigentlich

**Der Moscow Mule ist ein Cocktail mit Ingwergeschmack und gehört zu den Highballs, enthält also neben einer Basisspirituose einen größeren Anteil an nicht – alkoholischen Zutaten (sog. Filler). Der Moscow Mule mit Wodka wird typischerweise in einer Kupfertasse on the rocks serviert.**

Man kann natürlich den Gorbatschow Moscow Mule auch aus einem Glas trinken oder einfach aus der Dose. Der Kupferbecher ist nur ein optisches Detail, mehr nicht. Zusätzlich hat eine Studie von der Gesundheitsbehörde in IOWA ergeben, das es zu Lebensmittelvergiftungen kommen kann, wenn man den Moscow Mule aus unbehandelten Kupferbechern trinkt. Somit ist fast immer sinnvoll seinen Moscow Mule aus einem anderen Gefäß zu trinken.

Gorbatschow Moscow Mule -Vorreiter?

Was auffällt, das scheinbar alle Hersteller versuchen im Ready to Drink Segment neuen Wind reinzubringen. Auch die Firma Henkel & Co., die die Marke Gorbatschow vertreibt, versucht sich mit dem Gorbatschow Moscow Mule einen Platz im umsämpften Markt zu sichern. Verwunderlich nur, das scheinbar alle wieder sie Idee hatten. Erst startet die Brauerei Warsteiner mit Ihrem Biermix Warsteiner Moscow Mule und nun kommt von Henkel & Co. der Gorbatschow Moscow Mule. Dabei ist es wohl eher zufällig, das auch schon Moskovskaya mit dem „Moskovskaya Moscow Mule“ den Markt seit ein paar Monaten aufmischt. Kann sich da nun der Nachzügler „Gorbatschow Moscow Mule“ noch gegen bestehende und kommende Konkurrenz durchsetzen?

Gorbatschow Moscow Mule Zutaten
Gorbatschow Moscow Mule Zutaten

Gorbatschow Moscow Mule – Optik und Design

Während andere Hersteller in Anlehnung an den kupferfarbenen Becher ihrer Produkte optisch an Kupfer anlehnen, geht man bei Gorbatschow mit dem Moscow Mule einen anderen Weg. Auf der einen Seite will man mit dem bekannten tiefen Blau mit weißer Schrift der eigenen Marke treu bleiben und mit dem Kupfer an den Moscow Mule erinnern. So ist es nicht verwunderlich, das man den Gorbatschow Moscow Mule in einer klassischen 2 Farben Kombination im Regal wieder findet. Ich finde die Lösung super. Es hat wieder erkennungswert und die eigene Marke wird nicht komplett entfremdet, so wie beim Warsteiner Moscow Mule. Man findet alle relevanten Informationen auf der Dose wieder und die Abfüllung erfolgt in 330 ml. Praktisch auch die Lasche oben auf der Dose, die noch mit einem Loch gestanzt wurde. So kann man nach dem öffnen die Lasche drehen und einen Strohhalm durchstehen zum trinken.

Gorbatschow Moscow Mule – Antrunk & Geschmack

Eines sollte man dem ganzen vorweg nehmen. Der Moscow Mule ist nicht nur einfach ein Ready to Drink Alkopop, sondern ein Drink mit einer gewissen Schärfe. Somit sollte der erste Antrunk nicht verwundern, wenn es dann doch gleich am Anfang etwas schärfer wird. Das erste riechen an de geöffneten Dose ist angenehm. Man nimmt Limette und frischen Ingwer wahr. Vom Vodka nimmt man keine Gerüche wahr, da der Ingwer in Verbindung mit der Limette alle Gerüche überdeckt. Leider gibt es auf der Gorbatschow Mule Dose keine Zutaten Aufstellung, so das ich die Zutaten und Gerüche nur nach Gefühl zuordnen kann. Einzig der Hinweis von 73 % Erfrischungsgetränk und 27 % Wodka Gorbatschow verraten was in der 330 ml Dose abgefüllt ist.

Der erste Antrunk ist wie erwartet leicht scharf. Schon beim Antrunk schmeckt man ein gutes Ingwer Polster am Gaumen, das mit einen Schuss Limette die Schärfe nehmen soll. Man kann an den Lippen und Gaumen auch noch einen leichten öligen Touch spüren, der wahrscheinlich auf den Wodka Gorbatschow zurück zu führen ist. Zumindest empfinde ich es so. Die Schärfe des Ingwers ist schon ordentlich und muss wahrlich ein Fan von Ingwer und dem Drink Moscow Mule sein. Wer das eine oder das andere nicht mag, sollte lieber die Finger vom Gorbatschow Moscow Mule lassen.

Gorbatschow Moscow Mule – Fazit & Meinung

Ja was soll ich sagen? Es ist wirklich schwierig hier einen klare Aussage zu treffen, weil man mit den Gorbatschow Moscow Mule nicht nur eine geschmackliche Richtung anspricht. Was ich sagen kann: Wer es scharf liebt und gern mal einen Cocktail trinkt, sollte den Gorbatschow Moscow Mule mal probieren, er ist definitiv eine Sünde wert. Wer scharf wiederum nicht mag, sollte die Finger vom Gorbatschow Moscow Mule lassen: „Glaubt mir, ich weiß wo von ich schreibe!“. Es ist ähnlich wie beim Warsteiner Moscow Mule, entweder man mag es oder man mag es nicht. Ich persönlich finde den Drink gar icht so schlecht.

Hast Du schon den Gorbatschow Moscow Mule probiert? Was ist Deine Meinung? Schreibe mir doch mal Deine Meinung in die Kommentare.

** Quelle: de.Wikipedia.org
Text: @Mirko Drescher

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.