Fuze Tea von Coca Cola im Test – Fazit & Meinung

Fuze Tee von Coca Cola in der 0,4 Liter Flasche Frontansicht

Fuze Tea Mango Kamille und alle weiteren Sorten, sind aktuell in der Werbung und den Social Medien sehr stark vertreten. Für mich natürlich ein treibendes Signal das Produkt für euch zu testen. Lange habe ich überlegt wer so stark auf dem Mark präsent sein könnte, eine so eine starke Werbekampagne zu starten. Ich hatte anfänglich zwei große Player auf dem Markt im Sinn. Einmal die Radeberger Gruppe und einmal die Coca Cola Company. Ich überlegte lange hin und her, wer von beiden einen Vorteil von Fuze Tea hätte. Auf der einen Seite konnte es nicht die Radeberger Gruppe sein, weil sie selber die Marke TI Tea führen und damit recht erfolgreich sind. Warum sollten sie sich also selber Konkurrenz innerhalb der Gruppe aufbauen? Anderseits konnte es auch nicht die Coca Cola Company sein, weil sie mit der Marke Nestea Eistee sehr gut am Markt aufgestellt sind. Doch dann fiel mir ein Artikel vom Handelsblatt ein, (mit anklicken des blau unterlegten Links, verlassen sie den Trink-Express Blog) wo die Trennung von Coca Cola und Nestea thematisiert wurde. Für mich war das wiederrum das Indiz, das Fuze Tea wohl ein eigenes Produkt von Coca Cola sein muss.

"<yoastmark

Fuze Tea – Coca Cola startet eigene Tee Marke

Die Coca Cola Company startet mit Fuze Tea also seine eigene Eistee Sorte und alles aus und vorbei mit Nestea? Als ob ich es nicht gewußt hätte. Klar kann man mit eigenen Marken mehr Umsatz generieren, als wenn man mit anderen Partnern Namen und Lizenzen teilen muss. Die Coca Cola Company bringt die Fuze Eistee Varianten in den Größen 0,4 & 1 Liter auf den Markt. Was die 0,4 Liter Varianten angeht, sind das schon einmal 100 ml weniger als bei den Nestea Varianten, bei fast identischen Preis. Gründe können zum einen die Nachhaltigkeit der Fuze Tea Sorten sein und der damit verbundenen wirtschaftliche Aufwand das zu halten, oder ein auf wirtschaftlich / finanziell orientiertes Denken der Marke Coca Cola. Die Fuze Tea Sorten kann man in den Varianten: Schwarzer Tee Pfirsich-Hibiskus, Grüner Tee Mango-Kamille, Schwarzer Tee Pfirsich und Schwarzer Tee Zitrone kaufen.

Fuze Tea Eistee – Optik & Design

Auch wenn die Fuze Tea Flasche leicht an die Optik der Nestea Flaschen erinnert, versucht Coca Cola dennoch ein eigenes Format zu kreieren. Die Flaschen im Test haben einen Abfüllung von 0,4 Liter und sind in schlanker Optik gehalten. Das ganze wirkt auf mich leicht und lässig und man wird das Gefühl nicht los, das die schlanke Optik der Flasche ein gesundes Getränk dem Verbraucher suggerieren soll. Optisch kann man nichts gegen die Fuze Tea Flaschen sagen. Sie sehen zeitgemäß aus und tragen auf dem Etikett alle Informationen, die der Verbraucher über das Produkt braucht. Die Fuze Tea Sorten sind recyclebar und wieder verschließbar. Einzig die Bezeichnung des Tee´s ist in meine Augen nicht optimal gelöst. Fuze Tea – zündender Tee – wenn man es grob übersetzt. Was will die Coca Cola Company damit auslösen. Die ältere Generation kann damit gar nichts anfangen. Die Fragen was ist Fuze TEA? Wie soll man das beantworten? Sicherlich soll der Tee beim Verbraucher etwas auslösen, aber Zündung? Eher etwas mit Erfrischung oder nicht erwarteten Geschmack. Coca Cola hat beim Fuze Tea mit der Bezeichnung – mich alles andere als überzeugt.

Fuze Tea Eistee – Antrunk & Geschmack

Im Test habe ich die Sorte Schwarzer Tee Zitrone und Grüner Tee Mango-Kamille probiert. Beide Sorten finde ich sehr Interessent und bin gespannt auf das was geschmacklich auf mich zukommt. Was ich für den Moment witzig finde, ist die Tatsache – das die Coca Cola Comapany bei der Schwarzer Tee Zitrone Variante mit hochwertigen Zutaten wirbt. Wenn ich jedoch die Zutaten auf der Flasche lesen, muss ich erst einmal laut loslachen. Mehr dazu in der Fazit & Meinung am Ende des Artikels. Riecht man beim schwarzen Tee Zitrone Fuze Tee an der Flasche, kann man den schwarzen Tee und die Zitrone riechen. Es riecht angenehm und erinnert sofort an den Nestea Eistee. Zufall oder Absicht? Der Geschmack ist ähnlich dem vom Nestea, nur das der Fuze Tea bei weitem nicht so süß schmeckt. Ich würde an der Stelle sogar behaupten, das der Fuze Tea besser schmeckt und besser abgeschmeckt ist. Der schwarze Tee schmeckt nicht so scharf nach und die Zitrone kommt im Tee sehr gut zur Geltung.

Fuze Tea – Grüner Tee Mango Kamille

Dieser Fuze Tea hat mich beim entdecken im Mark sofort interessiert. Grüner Tee mit Mango und Kamille, ist ja keine alltägliche Kombination von Tee. Ich bin gespannt. Öffnet man die Flasche riecht man erst einmal eine gute Note von Mango. Frisch und fruchtig. Im Hintergrund und nur ganz unterschwellig kann man den Grün Tee und auch die Kamille leicht erahnen, wobei die Kamille fast untergeht. In den Zutaten wird die Kamille mit Kamillenextrakt angegeben, aber nicht zu wieviel Prozent. Ich denke, es handelt sich wieder einmal um einen Geschmacksträger, der sich schön auf der Flasche liest, aber im Getränke kauf Verwendung findet. Schade.

Der erste Antrunk ist erst ein mal leicht und fruchtig, geprägt von der Mango. Im Nachgang kommt auch die leichte der Bitterkeit vom grünen Tee zur Geltung. Leider schmecke und vermisse ich die Kamille. Entweder geht sich im geschmacklichen Wechsel von Mango und grüner Tee unter, oder sie ist zu leicht und kann sich gegen die Mango und grünen Tee nicht behaupten. Doch das tut dem ganzen kein Abbruch, denn auch der Fuze Tea Grüner Tee Mango Kamille schmeckt recht gut. Nicht zu süß und auch nicht zu leicht. Ich würde sagen gut getroffen im Geschmack.

Fuze Tea Eistee – Fazit

Man merkt, das Coca Cola bemüht ist seine sinkenden Umsätze wieder auf ein normales Maß bringen. Weg von Nestea und eigene Produkte fokussieren. Einführung von Fuze Tea war lt. Aussage von der Coca Cola Company 2012. Aktuell ist der Fuze Tea in 40 Ländern präsent, somit der perfekte Zeitpunkt sich von Nestea zu trennen und nur noch auf die eigene Linie zu achten und zu pushen. Es ist sicherlich auch kein Zufall, das man den Fuze Tea nicht bei den Coca Cola Produkten findet, sondern bei den Eistee Varianten von Nestea und Lipton. Was wird das Coca Cola noch zusätzlich kosten, den Handelspartner von der Platzierung von Fuze Tea bei den Eisteesorten zu überzeugen? Die massive Werbung des zündenden Tee´s dürfte so schon einen Menge Geld verschlingen und dann noch die Werbung im Handel selber mit Gratisware und Zugeständnissen? Ich sehe, die Coca Cola Company meint es mit Ihrem Produkt ernst. Bleibt zu hoffen, das der zündende Tee sich durchsetz und nicht einfach verpufft.

Fuze Tea Nährwertangaben
Fuze Tea Nährwertangaben

Fuze Tea Eistee – Meinung

Ich bin weder Freund noch Feind von der Coca Cola Company, beobachte die Produkte jedoch dennoch kritisch. Als Alternative zu den Nestea Eistee Sorten ist der Fuze Tea Top. Er schmeckt lecker und in meinen Augen auch leichter und angenehmer als die Nestea Sorten, was ich sehr gut finde. Rundherum ein gutes Produkt – bis auf die Namensgebung, aber das ist sicherlich der weltweiten Vermarktung geschuldet ist.Mir schmeckt der Fuze Tea ganz gut und ich kann ihn euch ruhigen Gewissens weiter empfehlen.

Fuze Tea Eistee – Was meint Ihr?

Was mich am Ende dennoch am Fuze Tea stört, ist die Tatsache – das die Coca Cola Company bei der Schwarzen Tee Zitrone Sorte mit „hochwertigen Zutaten“ wirbt.

Die hochwertigen Zutaten sind:

Wasser, Zucker, Zitronensaft (aus Zitronensaftkonzentrat (1%), Säuerungsmittel, Citronensäure, löslicher Tee Extrakt (0,12%), Säureregulator, Natriumcitrate, Antioxidationsmittel, Ascorbinsäure, Aromen

Nun gut, für mich liest sich das wie die Zutaten von einen Nestea Eistee und ich frage mich ernsthaft, wo die „hochwertigen Zutaten“ sind. Sicherlich viel Aroma um nichts.
Gute Genuss euch allen.

Fuze Tea hochwertige Zutaten
Fuze Tea hochwertige Zutaten

5 Kommentare

  1. Andrea Sapauschke Antworten

    Ich konnte an dem #rewetestetfuzetea mitmachen und habe mich für den Fuze Tea Schwarzer Tee Pfirsich entschieden. Die Flasche finde ich handlich . Der Geschmack von dem eisgeküglten Tee hat meinen sehr getroffen. Ich liebe Pfirsich und das habe ich auch sehr gut schmecken können. Ich werde den Fuze Tea sicher an heißen Sommertagen wieder kaufen uns genießen.

  2. Matthias Antworten

    Ich habe die Sorte Mango Kamille probiert und bin total enttäuscht. So was von abartig süß und ekelerregend nach Süßstoff schmeckend, das ich nach dem zweiten Schluck den Rest entsorgt habe. Blöderweise hatte ich noch eine Stunde mit diesem schrecklichen Süßstoff Geschmack zu kämpfen. Ich werde mir dann wohl die anderen Sorten sparen.

    • Mirko Drescher Antworten

      Hallo Matthias, sicherlich war die Variante mit Kamille nicht unbedingt die Beste Entscheidung – gut, das sehe ich so wie Du – doch die anderen Sorten sind deswegen nicht schlechter. Trau Dich…:-)

  3. Markus Antworten

    Ich trinke gerade die Sorte schwarzer Tee Pfirsich hibiskus. Die Aufmachung der Flasche mit dem Aufdruck wenig Kalorien hat mich erstmal angesprochen. Auch 4g Zucker pro 100ml fand ich okay. Als ich später gesehen habe dass zusätzlich mit Stevia gesüßt wurde war ich nicht mehr begeistert. Das Getränk schmeckt extrem unnormal süß, hinterlässt einen Nachgeschmack wie blanker Süßstoff, welcher auch noch lange nachhält. Hätte man sich lieber mal am Volvic Tee orientiert.

    • Mirko Drescher Antworten

      Hallo Markus, vielen Dank für Deinen Kommentar. Ich muss gestehen, das die Pfirsich Hibiskus Varianten nicht unbedingt die perfekte Kombination zum testen ist. Ich selber stand auch vor dieser Entscheidung und habe mich extra dagegen entschieden….;-) Was das Thema Stevia angeht, bin ich zwei geteilt. Auf der einen Seite finde ich es gut, das man zukünftig süßen kann, ohne das zu viele Kalorien auf zunehmen und auf der anderen Seite, ist da der Geschmack – der sicherlich gewöhnungsbedürftig ist. Hast Du denn auch schon die anderen Sorten von Fuze Tea probiert?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Mit dem Absenden deines Kommentars, stimmst du den dem Datenschutz und den Nutzungsbedingungen des Blogs: www.trink-express.com zu.

Wenn Du deinen Kommentar an Trink-Express.com absendest, gewährst Du www.trink-express.com ein nicht - ausschließliches, zeitlich unbefristetes und kostenfreies Nutzungsrecht zur Veröffentlichung Deines Kommentars.

Mit diesem Nutzungsrecht gestattest Du www.trink-express.com deinen Kommentar auf unserem Blog zu veröffentlichen.

Mit dem von dir erhaltenen Nutzungsrecht darf www.trink-express.com deinen Kommentar auch auf von uns genutzten Medien und Social Media Plattformen nutzen / veröffentlichen. Mit dem Nutzungsrecht erlauben wir uns den Kommentar nach redaktioneller Prüfung auch anzupassen, sofern das für die datenschutzrechtlichen Anspruch von Nöten ist.

Eine zusätzlichen Nutzung der gesendeten Daten für den abgegebenen Kommentar, wir ohne deine Zustimmung nicht weiter erfolgen.