Gaffel Fassbrause im Test – Fazit & Meinung

Gaffel Fassbrause Frontansicht 0,33 Liter Flasche weiß

Gaffel Fassbrause – Das rheinisch Original. Was soll uns das sagen, wenn wir das rheinische Original lesen? Das die Brauereien mit dem brauen von Fassbrause den Markt etwas neu belebt haben, ist kein Geheimnis mehr. Doch ob man es glaubt oder nicht, es war tatsächlich die Brauerei Gaffel, die im Jahr 2010 die erste alkoholfreie Fassbrause aus Bier und Limonade auf den Markt brachte. Erst danach zogen Brauereien wie Krombacher, Veltins und Co. erst nach, um ihr alkoholfreies Sortiment zu erweitern. Doch kommen wir jetzt mal zur Gaffel Fassbrause. Was macht diese Fassbrause so besonders, bis auf Ihren Ursprung und Ihre Vorreiterrolle als Fassbrause? Als erstes soll die Gaffel Fassbrause nicht nur eine Fassbrause sein, sondern als Erfrischungsgetränk den Durst des Verbrauchers löschen und ihn zusätzlich mit Vitaminen versorgen. Die zugesetzten Vitamine in der Gaffel Fassbrause decken 30 % des täglichen Bedarf an Vitaminen. Das liest sich schon einmal nicht schlecht. Doch kann auch der Geschmack überzeugen? Lassen wir uns einfach überraschen.

Gaffel Fassbrause – Optik & Design

Wenn ich mir das Etikett der Gaffel Fassbrause ansehe, muss ich unweigerlich an die Krombacher Fassbrause Zitrone denken. Die Designs beider Fassbrausen sind nicht 1 zu 1 identisch, aber das Grundprinzip des Designs ist schon sehr nah beieinander. Da stellt man sich glatt die Frage, wer hat hier bei wem das Design abgeschaut. Doch das ist sicherlich nur zufällig. Die Gaffel Fassbrause wird in der 0,33 Liter Flasche abgefüllt. Der Kronkorken ist gelabelt. Die Front- und Rücketiketten sind hell gestaltet und man findet alles an Informationen was man über das Produkt benötigt. Inhalt ist einmal 30 % alkoholfreies Gaffel Kölsch (0,0 %) und 70 % Zitronenlimonade. Das zusammen ist die Gaffel Fassbrause. Spätestens an diesem Punkt tut sich schon eine Frage auf, die noch geklärt werden muss. Das es sich um ein alkoholfreie Fassbrause handelt, dürfen auch Kinder und Jugendliche die Fassbrause trinken? Zu diesem Punkt kommen wir im Punkt Fazit & Meinung.

Gaffel Fassbrause – Antrunk & Geschmack

Die Trinktemperatur sollte 3-6 Grad Celsius betragen laut der Brauerei Gaffel. Also die Flasche auf den Balkon gestellt über Nacht und siehe da, Temperatur erreicht. Beim riechen an der Flasche nach dem öffnen, kann man eine gute Zitronennote wahrnehmen. Im Hintergrund kann man leichte Akzente des Gaffel Kölschs riechen, was aber die Zitrone nicht überlagert. Es riecht fruchtig und angenehm, wie ein klassisches Radler – nur kein Alkohol an Board. Der erste Antrunk ist Spritzig, begleitet von viel Schaum, fast wie bei einem Bier. Man schmeckt vordergründig die Frische der Zitrone und im Abgang leicht das alkoholfreie Gaffel Kölsch. Da das Gaffel Kölsch im Geschmack schon eher zu den leichten Bieren gehört, ist es in der Gaffel Fassbrause auch nur ganz leicht schmeckbar. Im Abgang löst sich die Frische schnell wieder auf und der Geschmack der Fassbrause verliert sich so schnell am Gaumen. Um eine gleichbleibende Frische der Fassbrause zu haben, muss man immer wieder einen großen Schluck nach trinken, weil sich der Geschmack im Verlauf des Genusses schnell verliert.

Gaffel Fassbrause Rücketikett
Gaffel Fassbrause Rücketikett

Gaffel Fassbrause – Fazit & Meinung

Warum wird die Gaffel Fassbrause als Fassbrause bezeichnet und nicht als Radler deklariert? Das ist eine Frage die ich in den letzten Tagen öfters hörte, auch bei mir auf Arbeit. Während ein klassisches Radler ein Mischverhältnis von meist 50 % Limo : 50 % Bier hat, ist es zusätzlich auch alkoholisch. Von 2,5 % bis hoch zu 5 % ist alles vertreten. Die Fassbrause wieder rum ist alkoholfrei und hat meist ein Mischungsverhältnis von 30 % Bier : 70 % Limo. Das Mischungsverhältnis kann aber hier noch variieren, aber wichtiger Augenmerk ist immer: Alkoholfrei! Ich könnte mir die Gaffel Fassbrause als Erfrischungsgetränk für den Sommer gut vorstellen. Probiere doch einfach mal die Fassbrause von Gaffel und sage mir in den Kommentaren, wie dir die Fassbrause schmeckt.

Gaffel Fassbrause – Jugendschutz?

Hier schließt sich auch schon die nächste Frage an. Können auch Kinder und Jugendliche die Gaffel Fassbrause trinken. Rechtlich gesehen: „Ja!“. Da die Fassbrause 0,0 % Alkohol hat, ist sie dahingehend unbedenklich. Sicherlich ist in der Gaffel Fassbrause noch ein Restalkohol vorhanden der bei 0,15 Prozent liegt, doch verglichen mit einem Glas Apfelsaft (0,3 Gramm), ist es bedeutend weniger und unbedenklicher. Doch ob Kinder oder Jugendliche diese Fassbrause trinken dürfen, müssen immer noch die Eltern entscheiden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.