Fürst URANOV Ice im Geschmackstest

Fürst Uranov Ice in der 0,33 Liter Dose

Wenn man das erste Mal Fürst Uranov Ice liest, denkt man sicherlich an einen billigen Fusel Wodka und Kopfschmerzen am nächsten Tag. Nun gut, der Fürst Uranov Ice hat als Spirituose in der Dose Wodka enthalten, doch was taugt das ganze als Cocktail Mix mit 10 % Alkohol Volumen? Das wollte ich herausfinden und so habe ich das alkoholisches Mixgetränk zum testen gekauft. Es handelt sich dabei um die 0,33 ml Fürst Uranov Ice Dose. Die Fürst Uranov ICE Dose ist ein Zitronen-Limette Mixgetränk mit 24 % Fürst Uranov Wodka, was auf die 0,33 ml Dose einen Alkoholgehalt von 10 % garantiert.

Fürst Uranov Ice – Optik & Design

Der erste Anblick der Fürst Uranov ICE Dose wirkt billig. Weiße Dose ohne schnick und schnack. Von kreative Design kann man hier nicht sprechen. Man hat schon im ersten Moment das Gefühl, wenn an der Optik der Dose gespart wurde, kann der Inhalt nicht viel besser sein. Öffnet man die Dose, riecht man im ersten Moment eine Zitronen-Limetten Note, ohne das das der Uranov Wodka im Vordergrund dominiert. Ganz anders beim Vodka Gorbatschow Mix, wo der Vodka sehr dominat zu riechen ist. Der erste Antrunk ist erstaunlich fruchtbetont ohne fusseligen Eindruck. Das Geschmackserlebnis hält jedoch nicht lange an. So schnell wie der Anntrunk erfolgt, ist auch der Geschmack vom Uranov Ice schon verloren. Geschmacklich ist der Fürst Uranov Mix sehr ausgewogen. Der Vodka harmonisiert mit der Zitrone und der Limette hervorangend.

 

Fürst Uranov Ice in der 0,33 Liter Dose
Fürst Uranov Ice in der 0,33 Liter Dose

Fürst Uranov Ice – Fazit & Meinung

Wer gern einen Vodka Zitrone oder Limette Drink genießen mag, muss ihn nicht zwangsläufig selber mischen. Einfach eine Uranov Ice Dose für 1,99 Euro eiskalt genießen. Im Vergleich mit dem Gorbatschow Lemon Wodka und dem Moskovskaya – MSK Vodka Lemon ist mein Favorit eindeutig der Fürst Uranov Ice. Ein günstiger Preis, keine Mogeldose und ein guter Geschmack. Einfach passend eisklalt zu jederzeit. Leider muss man auch ein paar negative Eindrücke eingehen. Auf der Dose findet man kein Zutatenverzeichnis; einzelne Zutaten wurde nur mit 24 % Vodka angeben. Auch ein Warnhinweis hinsichtlich Abgabealter, nicht geeignet für Schwangere Verbraucher & Diabetikerkonsum wegen Zucker fehlen auf der Dose. Ich denke in der heutigen Zeit sind solche Angaben unverzichtbar.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.