Gold Alkoholfrei von Zötler im Test – Fazit & Meinung

Gold alkoholfrei von Zötler

Gold alkoholfrei klingt ein wenig wie die alkoholfreie Variante von Becks Gold. Eines vorweg, es hat nichts damit zu tun. Nachdem ich schon die Heugäuer Berglimo und das Pils aus dem Hause Zötler getestet hatte, möchte ich mich nun dem Gold alkoholfrei von Zötler zuwenden. Alkoholfreie Biere sind in der biertrinkenden Gesellschaft nun endlich angekommen. Dennoch muss man unterscheiden, denn Alkoholfreies Bier ist nicht immer alkoholfrei. Mehr zum Thema „Alkoholfrei – ist nicht immer Alkoholfrei“ erfahrt ihr im verlinkten Artikel. Doch kommen wir noch mal zum Gold Alkoholfrei von Zötler. Es ist ein alkoholfreies Bier, das einen Restalkoholgehalt von <0,2 % hat und nach dem Kälte-Kontakt-Verfahren (Hefe-Kälte-Kontaktverfahren) gebraut wird.

INFO Kälte-Kontakt-Verfahren:
Dem Biersud wird die Brauhefe bei einer Temperatur knapp über dem Gefrierpunkt zugegeben. Man lässt sie wirken bis sich ein Alkoholgehalt von maximal 0,5 Prozent messen lässt, was im Schnitt 24 Stunden dauern kann. Da die Obergrenze für ein alkoholfreies Bier 0,5 Volumen Prozent betragen darf, ist man im Brauprozess für ein alkoholfreies Bier absolut im Rahmen.

Gold Alkoholfrei – Optik & Design

Wie ich es schon beim Zötler Pils erwähnte, sind die Etiketten von Zötler schlicht, elegant und auf den Punkt. Nichts stört und man findet alle Informationen die man zum Gold Alkoholfrei braucht. Auf den Frontetiketten sind im unteren Bereich bei jeder Sorte Abbildungen zu finden, die eine Geschichte mit dem Bier verbinden. So findet man beim Zötler Pils zum Beispiel einen Adler und beim Gold Alkoholfrei 2 Menschen. Hiermit soll dem Kunden gezeigt werden, das Gold Alkoholfrei bestens als Durstlöscher nach dem Sport geeignet ist. Es liefert wichtige Vitamine und Mineralstoffe, die der Körper beim Sport verbraucht.

Gold Alkoholfrei – Antrunk & Geschmack

Der Geruchstest bringt nicht wirklich was neues. Man kann am Geruch schon erkennen, das es ein alkoholfreies Bier sein muss. Man riecht leichte Bitterstoffe, die jedoch stark vom Malzgeruch überdeckt werden. An sich nichts schlimmes, nur so erkennt man häufig schon ein alkoholfreies Bier. Der erste Antrunk ist überraschend frisch und nicht so malzlastig wie erst erwartet. Man schmeckt eine gute Kohlensäure, eine leichte Bitterkeit und im Abgang die malzartige Struktur, die erstaunlicherweise sehr mild ausfällt, im Vergleich mit anderen Alkoholfreien Bieren. Im Vergleich mit dem Erdinger und Krombacher Alkoholfrei, ist das Gold Alkoholfrei von Zötler in meinen Augen authentischer.

Gold Alkoholfrei – Fazit & Meinung

Wir wissen das jede große Brauerei alkoholfreie Bier herstellt und lassen uns gern von Namen und Werbung lenken. Doch sollte man auch mal über den Tellerrand schauen, ob es da nicht noch alternativen gibt. Klar gibt es sie. Eines davon ist das alkoholfreie von Zötler. Es ist einen Test wert und ich denke, das es nach dem probieren garantiert nicht bei einer Flasche bleibt. Mir schmeckt das Gold Alkoholfrei ganz gut und ich denke für mich wird es vorerst auch mein aktuelles Lieblings alkoholfreies Bier bleiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.