Himmelspforte der Neuzeller Brauerei im Test-Fazit & Meinung

Himmelspforte Neuzeller Brauerei

Himmelspforte ist vielen Menschen eher als Eingang in das Paradies bekannt. Oder viele Menschen bringen die Himmelspforte zumindest mit Gott und dem Paradies in Verbindung. Doch was soll man denken, wenn eine gute Brauerei ein Getränk braut, das ebenfalls Himmelspforte heißt? Für mich ist eines klar, das das Getränke mich richtig vom Hocker hauen muss. Denn wer schon so risikofreudig ist und gern mit bekannten Namen oder Wörtern spielt, sollte dem auch gewachsen sein. Doch an dieser Stelle muss ich auch gleich gestehen, das ich die Neuzeller Brauerei absolut für fähig halte, auch ohne die besagte Limonade zuvor probiert zu haben. Die Neuzeller Brauerei aus Brandenburg ist bekannt für ihre sehr gute Braukunst und auch dem Verständnis, jedem Kunden das richtige Bier zu brauen. Doch auch die Macher & Verantwortlichen der Neuzeller Brauerei wissen, das nicht nur alkoholhaltige Getränke sich gut verkaufen. Nein auch die nicht alkoholhaltigen Getränke sind nach wie vor stark im kommen. Um den Trend auch gerecht zu werden, ist scheinbar die Himmelspforte daraus entstanden. Vielleicht aber auch in Anlehnung an eines meist getrunkenen Erfrischungsgetränke der ehemaligen Deutschen Demokratischen Republik. Wer weiß. Wer weiß.

Himmelspforte – Optik & Design

Alles Produkte von Neuzeller haben einen sehr guten wieder erkennungswert. Einmal wird von der Neuzeller Klosterbrauerei die klassische 0,5 Liter Longneck Flasche für die Abfüllung benutzt und zum 2. tragen alle Etiketten den Neuzeller Kloster-Bräu Schriftzug und den Mönch auf dem Etikett. Unterschieden werden die vielen Sorten der Brauerei und auch im dem Fall der Himmelspforte von unterschiedlichen Farben der Frontetiketten. Die Himmels Pforte trägt ein leichtes Pink, sicherlich in Anlehnung der erhaltenen Himbeere, während die anderen Sorten schwarz, blau, grün oder andersfarbig sind. Mir gefallt was ich sehe. Besonders der Kronkorken der Himmelspforte, da dieser auch den Schriftzug der Brauerei, sowie die Farbe pink trägt. Der Kronkoren kommt damit gleich zu meiner Sammlung von Kronkorken, die schon seit einiger Zeit sammeln. Wie schon erwähnt, geht das Design hier klar in Ordnung.

Himmels Pforte – Antrunk & Geschmack

Wie schon eingangs erwähnt, ist die Himmelspforte der Neuzeller Brauerei ohne Alkohol und eine klassische Limonade. Das erste riechen an der Flaschen ist außergewöhnlich fruchtig. Man riecht im Vordergrund sehr stark die Himbeere und kann im Hintergrund nur ganz leicht einen Hauch von Kirsche erhaschen. Der erste Antrunk ist fruchtig genial, ausgeprägt mit einer starken Kohlensäure. Der fruchtige Geschmack der Himbeere dominiert eindeutig und die Kirsche, die man am Anfang bei der Himmels Pforte noch riechen konnte, ist Geschmacklich leider nicht greifbar. Dennoch ist der Geschmack der Himbeere fruchtig, nicht zu süß und kalt eine sehr gute Erfrischung.

Himmelspforte – Fazit & Meinung

Mir war klar das die Neuzeller Kloster-Brauerei gute und tolle Biere herstellt. Das sie aber auch eine tolle Limonade herstellen können, muss man spätestens jetzt mit der Himmelspforte bestätigen. Anfang dachte ich ja noch, das man mit der Himmelspforte ein wenig hoch gegriffen hat. Doch die Brauerei hat alles richtig gemacht. Die Himmelspforte einfach kalt stellen und bei Bedarf genießen. Mir schmeckt die Limo außergewöhnlich und und ich kann sie nur jeden empfehlen sie einmal zu probieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.