Bitter Lemon von Thomas Henry Test-Meinung & Fazit

Thmoas Henry Bitter Lemon

Bitter Lemon von Thomas Henry im Test-Meinung & Fazit

Bitter Lemon gibt es in verschiedenen Facetten. Von ganz bitter bis ganz süß, oder es schmeckt nach allem, aber nicht nach Bitter Lemon. Ich habe das alles schon erlebt. Umso erstaunter war ich beim Antrunk der Thomas Henry Bitter Lemon. Fruchtig – bitter, nicht zu süß. Lecker. So muss eine Lemon schmecken. Doch mehr dazu noch im laufenden Artikel. Mit Thomas Henry kann man ruhig die neue Barkultur verbinden und darf im Moment in keiner Bar fehlen. Ich habe mir die Thomas Henry Lemon eher durch Zufall gekauft und war positiv überrascht. Die Bitter Lemon kann man in verschiedenen Gebinden kaufen. Einmal in der 6 x 1.0 Liter und in der 20 x 0,2 Liter Glasflasche.

Thomas Henry – Optik & Design

Optik & Design gehen bei der Bitter Lemon von Thomas Henry absolut in Einklang. Die 200 ml Flasche hat eine schlanke dynamische Form. Einen Kronkorken der sich ebenfalls wie die Etiketten von Sorte zu Sorte farblich unterscheidet und mit dem Kürzel TH versehen ist. Die Bitter Lemon ist auch ohne die Etiketten Dank des TH Reliefs am Flaschenhals sehr gut wieder zuerkennen. Zusätzlich auch an den Etiketten, die sich von Sorte zu Sorte farblich unterscheiden. Ich würde sagen, das das Marketing von Thomas Henry hier alles richtig gemacht hat.

TH Bitter Lemon – Antrunk & Geschmack

Beim öffnen der Flasche und dem ersten riechen an der Flasche, kann man eine gutes Lemon Polster in der Nase wahrnehmen. Die Lemon riecht saftig frisch und macht Appetit auf mehr. Der erste Antrunk schmeckt eindeutig nach Lemon begleitet von einer guten Kohlensäure, die sich im weiteren Verlauf mit einen Schuss Zitrone abwechselt. Trotz des guten Lemon Polsters und dem Folgen der Zitrone, schmeckt die Thomas Henry Bitter Lemon nicht allzu sauer oder bitter. Es ist eine gute Säure zu schmecken, die Dank des erhaltenen Zuckers sehr ausgewogen schmeckt. Gut gekühlt im Sommer ein guter frische Kick, den man gern mit anderen Getränken gut mischen kann.

Mein Thomas Henry Lemon Cocktail – THSplash

Nimm ein normales Longdrink Glas und fülle es mit Crushed Ice auf bis zum unteren Rand auf. Fülle das Glas mit 100 ml Thomas Henry Bitter Lemon auf. Fülle den Rest bis zum Rand mit Fever Tree Tonic Water auf und gib einen Teelöffel braunen Rohrzucker dazu. Zum Schluss platziere am Glasrand 4 gestossene Minzblätter und führe einen Strohhalm durch das Crushed Ice in das Glas ein. Nun das Ganze mit dem Strohhalm kurz verrühren und genießen. Prost!

TH Lemon – Meinung & Fazit

Die Lemon ist lecker und gut zu trinken. Auch das Format von 200 ml ist passend und gut durchdacht. So hat man immer eine frische Bitter Lemon und im Vergleich mit 1 Liter oder 1,5 Liter Flaschen, immer eine gute und ausgewogene Kohlensäure. Ebenso ist die Größe von 200 ml das perfekte Format, wenn man Cocktails mischen möchte. Zusätzlich ist die Lemon von Thomas Henry sehr anpassungsfähig. Egal ob pur oder gemischt, die Lemon macht immer geschmacklich eine gute Figur. Teste auch du die Bitter Lemon und teile mir mit, wie sie Dir schmeckt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.