Sour Mango-Kiwi von 28 Black jetzt im Handel 2017

28 Black Sour Mango-Kiwi

Sour Mango-Kiwi von 28 Black jetzt im Handel 2017

Wenn man das liest, fragt man sich erst mal: „Was ist Sour Mango-Kiwi und wer ist 28 Black?“ Wer sich in der Getränkebranche ein wenig auskennt, weiß das 28 Black mit der Sour Mango-Kiwi eine neue Energy Variante im Sortiment ab 2017 einführt. Die Sour Mango-Kiwi von 28 Black kommt im neuen auffälligen Design und wird schon von Anfang an mit starker Werbung im TV und in allen Social Media Foren begleitet. Man hat einfach zwangsläufig das Bedürfnis diesen Energy Dring probieren zu wollen. Mir ging es nicht anders.

Sour Mango-Kiwi von 28 Black-Rewe war der Erste

Überall habe ich mich umgeschaut und bei REWE bin ich letztlich fündig geworden. Mein erster Blick war auf die Zutaten des Sour Mango-Kiwi Energy Drinks und es hätte mich auch gewundert, wenn hier etwas MEGA Originelles drinnen gewesen wäre. So kommt der Sour Mango-Kiwi Energy Drink von 28 Black mit einer Vitaminmischung, Farbstoff, Aroma und Säuerungsmittel und wirbt mit dem Aufdruck: Ohne Taurin, Vegan, gluten- und laktosefrei.

28 Black Sour Mango-Kiwi

28 Black Sour Mango-Kiwi

An der Stelle möchte ich einmal in die Hände klatschen und 28 Black oder der Firma Calidris, die hinter 28 Black steht, zu diesem großartigen Marketingzug gratulieren. Hinzugefügtes Taurin oder Taurin-Zusätze in Energy Drinks haben bisher keine eindeutige wissenschaftlich bewiesene positive Wirkung auf die körperliche Leistungsfähigkeit oder das Konzentrationsvermögen bei Gesunden und Patienten. Somit kann man das Taurin als Zusatz im Getränk auch weg lassen, und wie beim Sour Mango-Kiwi Energy Drink mit dem weglassen von Taurin werben. Was die Gluten und die Laktose betrifft, kann man sich auch hier weiter belesen und zum gleichen Schluss kommen. Mit dem Wegbleiben von Inhaltsstoffen werben, die man sowie so nicht im Energy Drink braucht oder bräuchte.

28 Black BAOBAB

Alternativer Beitrag: 28 Black BAOBAB

Sour Mango-Kiwi-Geschmackstest

Öffnet man die Dose riecht man sofort die Mango. Im Gegensatz zu den klassischen Energy Drinks, riecht der Sour Mango Kiwi Drink eher fruchtig, nicht betont nach Energy Drink. Wenn man einen gute Nase hat, kann man im Hintergrund sogar einen leichten Hauch der Kiwi erhaschen. Optisch erinnert der neue Drink von 28 Black auch nicht an einen Energy Drink. Statt hellbrauner Farbnote, kommt der Sour Mango Kiwi in einer schönen gelben Farbe im Glas zum Vorschein. Optisch schön an zu sehen. Doch kann der Drink im Geschmack überzeugen. Das wollte ich wissen und nahm einen großen Schluck aus dem Glas. 

Ganz schön sauer – Sour Mango-Kiwi!

Der große Schluck war schon ordentlich. Ordentlich sauer. Geschmacklich erinnert die Mango ein wenig an eine Mango die noch nicht ganz reif ist. Jetzt kann ich auch verstehen, warum die Kiwi mit Geschmack mit dabei ist. Die Kiwi soll den saueren Geschmack mit der leichten Süße der Kiwi ein wenig abfedern. Auch wenn der Sour Mango-Kiwi Energy Drink schon ordentlich sauer ist, hat man nicht den Eindruck das er so sauer wie eine Zitrone ist. Man hat die Gratwanderung gekonnt gemeistert und auch wenn es sauer schmeckt, will man immer mehr und mehr und mehr. Bekannt nach dem Motto: „Sauer macht lustig!“. Ich konnte auch nicht wirklich aufhören und muss sagen, eisgekühlt ist das immer Sommer ein toller Genuss. Mit der 28 Black kommt mit der Sour Mango-Kiwi endlich mal was anderes als der ganze süße Quatsch.

Nur ehrlich, Leute wir müssen über den Preis reden! Auch wenn Ihr denkt das 28 Black ein gutes Pendant zu RedBull ist, finde ich eure preisliche Marketingstrategie nicht besonders gut. Ein Grund warum ich keine RedBull Produkte mehr trinke.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.