Rogaska Donat Mg – im Geschmackstest. Kann es überzeugen?

Rogaska Donat Mg – im Geschmackstest

Wenn man das erste mal vom Rogaska Donat Mg Mineralwasser hört, kann man sich darunter kaum was vorstellen. Doch das Kürzel am Ende des Names, weißt schon darauf hin, das es sich um ein magnesiumhaltiges Mineralwasser handeln muss. Das dachte ich ebenfalls als ich das erste Mal die Rogaska Monat Mg Mineralwasserflasche in die Hand nahm. Doch als ich mir die Mineralwertangaben näher ansah – war ich platt und sprachlos. Wieder und wieder stelle ich Mineralwässer vor, die mit entweder mit dem einen Mineral oder mit dem anderen Mineral glänzen können. Doch bis dato hatte ich kein Mineralwasser, was alles in sich vereinen konnte. Bis heute!

Rogaska Donat Mg im Geschmackstest

Rogaska Donat Mg im Geschmackstest

Rogaska Donat Mg – Das Mineralwunder

Das lesen der Minerale im Rogaska Donat Mg Mineralwasser liest sich vergleichbar der Leistungsdaten eines Porsches GT3. Wir reden hier von einem Magnesiumgehalt von 1000mg, Natrium von 1700, Kalzium von 380 und einem Hydrogencarbonat Anteil von 7800 mg pro Liter. Allein beim Hydrogencarbonat Anteil habe ich den Mund nicht mehr zubekommen vor staunen. Ich war platt und muss das ganze erst einmal verstehen. Ich kaufte mir eine Flasche und war gespannt auf den ersten Antrunk des Mineralhaltigsten Wassers das ich je getrunken habe.

Verdauungsförderung und belebend

Als ich den Hydrogencarbonat Anteil von 7800 mg pro Liter las, war mir sofort klar, das das Rogaska Donat Mg Mineralwasser verdauungsfördernd wirken soll. Was dir als Leser klar sein sollte, das Rogaska Donat Mg Mineralwasser ist kein klassischer Durstlöscher. Die hohe Menge an Mineralen würden Deinem Körper eher schaden als helfen, deshalb solltest Du am Tag nur 2 Gläser vom Rogaska Donat Mg Mineralwasser trinken. Mit 2 Gläsern am Tag förderst du einmal die natürliche Verdauung & Stuhlgang, sowie die natürliche Aufnahme von Mineralstoffen.

Erster Antrunk vom Rogaska Donat Mg

Mir war schon von Anfang an klar, das der hohen mineralische Anteil sich auch im Geschmack wiederspiegeln würde. Beim öffnen der Flasche konnte ich im ersten Geruchstests nichts besonderes riechen. Weder die Kohlensäure noch die Mineralstoffe. Der Geruch war klar und neutral. Der erste Antrunk vermittelte mir sofort was ich mir schon dachte. Es schmeckt sehr mineralhaltig und ist am Anfang sehr gewöhnungsbedürftig. Gerade hier kann man sagen, das es doch Mineralwässer gibt die nicht ohne Geschmack sind. Den Geschmack kann man sich vorstellen, wie wenn man an einer Eisenstange leckt. Vielleicht hilft dir das als Leser das ein wenig weiter.

Perfekte Trinkkur mit dem Rogaska Donat Mg machen

Ich habe mich natürlich auch auf der Seite vom Hersteller des Mineralwassers umgesehen und eine Trinkkur Möglichkeit mit einer App gefunden, die mich sehr interessiert. Vielleicht werde ich diese Trinkkur einfach mal machen und euch daran teilnehmen lassen. Sollte das so sein, werde ich euch hier einen Link mit einfügen. Mehr über das Rogaska Donat Mg Mineralwasser erfahrt Ihr auf der Homepage des Herstellers. Sollte Ihr noch Fragen zum Wasser haben, einfach die Frage in die Kommentare schreiben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.