Bubble Tea – Gesund oder nur ein Trend?

Bubble Tea - Nur ein Trend?

Bubble Tea –  Gesund oder doch nur ein Trend?

Bubble Tea war der Hit des Jahres 2012, doch was ist passiert. Von den einstigen so bunten, knalligen Bubble Tea Läden ist nicht mehr viel zu sehen. Die Frage ist wohl sehr einfach zu erklären. Es ist zum einen der Hype nach etwas völlig neuen und zum anderen auch die Tatsache, das es in China und Taiwan schon lange ein Trendgetränk ist. Ähnlich wie bei dem Rapper Psy und dem Gangnam Style .  Es wurde einmal gesehen und mehrfach verbreitet und schon war ein Hype geboren. Alle wollten nur noch Bubble Tea, den Tee mit den kleinen Kugeln. Doch es stellte sich recht bald die Frage: „Bubble Tea“ Gesund oder nur ein Trend?

Nehmen wir die Antwort gleich vorweg. Bubble Tee ist ein Trend  , mehr nicht. Von einem gesunden Tee mit kleinen aromatischen Kügelchen zu sprechen wäre etwas übertrieben. Sicherlich ist der Grundstoff des Tea Getränks reiner Tee, der zum Teil ungesüßt ist. Letztlich bringen aber die kleinen Kugeln die in jedem Tea Bestandteil sind die Kalorien. So kann man beim Bube Tea auch von einer Kalorienbombe sprechen.

Bubble Tea Gesund oder Trend? @Mirko Drescher

Bubble Tea Gesund oder Trend? @Mirko Drescher

Bei der Ermittlung der Kalorien im Bubble Tea gehen die Meinungen zum Teil weit auseinander. Während die Anbieter von Bubble Tea Getränken von von 100–140 kcal pro Getränkbecher sprechen, ergaben immer wieder erstellte Tests Werte von 300 bis 500 kcal bei Getränkegrößen von 0,2 bis 0,35 L Becher. Wenn wir von 500 kcl pro Bubble Tea Becher ausgehen und es mit einem Kalorienbedarf eines Jugendlichen von 1,40 m Größe (1540 Kilokalorien) berechnen, hat er mit einem Becher ein Drittel seines Tagesbedarf an Kalorien aufgenommen.

Ärzte warnen vor Kügelchen Tea

Aber auch Kinderärzte warnten vor den Bubble Tea Getränken, weil sich Kleinkinder an den im Durchmesser 5 bis 8 Millimeter kleinen Perlen sich verschlucken und dadurch ersticken könnten.  Würde ein solches Kügelchen über die Luftröhre in die Lunge geraten, könne das zu einer Lungenentzündung oder gar einem Lungenkollaps führen. Solche Fälle seien bereits vorgekommen. Der Berufsverband der Kinder- und Jugendärzte fordert deshalb schon seit langem Warnhinweise auf Bechern und Verpackungen zu versehen, um auf die Gefahr hin zu weisen.

FAZIT: 
Letztlich muss ein jeder selbst wissen, ob er das kultige Getränk weiter genießen möchte oder nicht. Im Sommer sicherlich gekühlt ab und an ein gutes Erfrischungsgetränk, aber als dauerhaftes Erfrischungsgetränk eher ab zu raten.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.