Starbucks versucht sich mit Tee

Starbucks versucht sich mit Tee

Die Kaffeehauskette Starbucks war bisher immer nur in Verbindung mit verschiedenen Kaffeesorten, Kaffee to Go und Wireless Lan in Verbindung zu bringen. Doch die Kaffeehauskette hat schon lange erkannt, das nur ein Augenmerk auf Kaffee für die Zukunft nicht der richtige Weg sein kann. Die meist getrunkenen Getränke in der Welt sind noch immer Kaffee und Tee.  Deshalb hat sich die Geschäftsführung um Howard Schultz entschlossen das Augenmerk vermehrt auf das Teegeschäft zu konzentrieren.

Um dies eindeutig zu machen, kaufte Starbucks  für 620 Millionen Dollar (490 Millionen Euro) den US-Teehändler Teavana. Die Firma Teavana ist der teuerste Zukauf und dringend nötig, weil das Kaffeegeschäft in den USA an die Wachstumsgrenzen des möglichen stößt. Wie sich das ganze in das operative Geschäft von Starbucks und Teavana integieren wird, muss man für 2013 abwarten.

Ich hoffe, ich konnte dir als Leser des Beitrages ein wenig helfen. Solltest du noch Fragen zum Thema haben, schreibe es in die Kommentare – oder kontaktiere mich jederzeit über die Threema APP DRFFHFU7. Ich helfe Dir sehr gern weiter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.